Quinoa – Ein Superfood mit Wohlfühlfaktor

Fast jeder, der dieses Superfood einmal probiert hat, schließt es sofort ins Herz. Dieser köstliche mild-nussige Geschmack, diese fluffige Konsistenz und dann noch die guten Eigenschaften – Quinoa, warum mussten wir so lange auf dich warten?!

Hintergrundwissen zu Quinoa

2013 wurde Quinoa von der UNO als Pflanze des Jahres erklärt. Sie soll aufgrund ihrer Eigenschaften als Instrument gegen die weltweite Unter- und Mangelernährung dienen (vgl. fao.org)

In Südamerika sind die Vorzüge von Quinoa seit langem bekannt. Bereits seit 3000 Jahren wird das Superfood hier angebaut (vgl. Superfood-Küche).

Besonders das Andengebiet zählt zum bevorzugten Lebensraum dieser wertvollen Pflanze. Obwohl das Aussehen der Qunioakörner an unser heimisches Getreide erinnert, gehört das Gewächs vielmehr zur Gruppe der Gänsefußgewächse, der auch Spinat und Rote Beete zugeordnet wird.

Um in der rauen und kalten Andenregion überleben zu können, hat sich Quinoa extrem spezialisiert.

Quinoa Felder in Südamerika (Bolivien)

Quinoa Felder in Südamerika (Bolivien)

Bis zu zwei Meter Höhe kann das Gewächs erreichen, gegenüber Trockenheit und Kälte ist die Pflanze ebenso unempfindlich wie gegen schlechte Böden. Bereits die Krieger der Inka schätzten die Kraft dieser Pflanze und aßen Quinoa regelmäßig, um Energie zu tanken (vgl. Zentrum-der-Gesundheit)

Eigenschaften von Quinoa

Quinoa ist eine Eiweiß- und Energiebombe.
Erstaunlicherweise ist Quinoa ein ausgezeichneter Eiweißlieferant, was man von einer Pflanze, die an Getreide erinnert, nicht unbedingt erwarten würde. Hochwertiges Eiweiß ist für den Körper essentiell, um wichtige Aminosäuren zu produzieren. Quinoa liefert Eiweiß, das der menschliche Organismus gut verarbeiten und in Energie umwandeln kann. Damit ist die Quinoa-Pflanze eine wahre Energiebombe und nicht nur bei Sportlern und Veganern beliebt.

Quinoa ist eine relativ fettreiche Pflanze, besitzt jedoch zu über 90 Prozent ungesättigte Fettsäuren, die vom Körper gut aufgenommen werden können. Quinoa enthält sogar – wie Fischprodukte – reichlich Omega-3-Fettsäuren, die z. B. Gefäßerkrankungen vorbeugen können.

Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine…

Als wäre das noch nicht genug des Guten, ist Quinoa auch noch mit hochwertigen Kohlenhydratverbindungen, Mineralstoffen und Vitaminen ausgestattet.

Die Kohlenhydrate müssen zunächst vom Körper aufgespaltet werden. Auf diese Weise wird Energie in Form von Zucker nur langsam an den Blutkreislauf abgegeben.

Quinoa - gekocht

Quinoa – gekocht

Das Ergebnis: Langanhaltende Leistungsbereitschaft anstatt eines kurzen Leistungspeaks.

Quinoa ist relativ ballaststoffreich und macht deshalb schneller satt – ideal, um abzunehmen 😉 Darüber hinaus schützen die Ballaststoffe Herz- und Kreislauf.Quinoa enthält viel Lysin, das in der Natur eher selten vorkommt, für den menschlichen Körper aber wichtig ist. Diese Aminosäure hilft bei der Reparation körpereigene Zellen und kann so zur Regeneration und Entschlackung des Körpers beitragen. Als wäre das noch nicht genug, enthält Quinoa viel Vitamin B2 sowie Eisen, Mangan und Magnesium, die allesamt bei der Funktion des Organismus eine wichtige Rolle spielen. Natürliche Antioxidantien sind bei Quinoa in hohem Maße vorhanden – sie schützen den Körper vor gefährlichen freien Radikalen, die zellschädigend wirken (vgl. quinoa.info).

Quinoa – Kauf, Zubereitung und Rezepte

Es gibt mehrere Quinoa-Sorten. Weiße Quinoa ist die gängigste Form und in der Bio-Abteilung einiger Supermärkte (z.B. Edeka) zu finden. Darüber hinaus bieten Online-Händler wie Allyouneedfresh auch rote und schwarze Quinoa an, die zusätzliche Antioxidantien sowie eine optische Vielfalt liefern. Geschmacklich sind alle drei Sorten nahezu identisch.

Quinoa kann wie Kartoffeln, Nudeln und Reis als Beilage verwendet werden sowie hervorragend für Suppen, Snacks und Salate verwendet werden.

Mein persönliches Lieblingsrezept mit Quinoa stammt aus Julie Morris Superfood-Küche-Buch. Da könnte ich mich wirklich „reinlegen“.

Dazu die Körner nach Anleitung (ähnlich wie Reis) kochen. Ca. 12 Minuten dauert es, bis sie weich und für den Verzehr geeignet sind.

Zutaten für den Quinoa-Pesto-Salat aus Julie Morris Superfood-Küche-Buch

Nebenbei werden die folgenden Zutaten zu einem Pesto gemixt: Basilikum, Hanfsamen, Öl, Weizengraspulver, Parmesan (vegane Alternative: Nährhefe), Meersalz und Knoblauch. Die getrockneten Tomaten werden kurz im Wasser eingeweicht, damit sie nicht so hart sind und dazugegeben. Das Pesto und die Tomaten mit Quinoa vermischen und es entsteht eine köstliche Hauptmahlzeit (siehe Titelbild).

Weitere Rezepte mit Quinoa findet ihr in Superfood-Küche, Superfood-Snacks sowie im Superfood-Starterset. Viel Spaß und guten Appetit wünscht eure Caro

Superfood Quiz

Superfood-Quiz

Bei Sportlern und Ernährungsberatern sind sie schon lange beliebt und mittlerweile in aller Munde: „Superfoods“. Doch weißt du überhaupt, was […]

Mehr erfahren
Quinoa Salat mit Pesto aus dem Starterset

Quinoa - Ein Superfood mit Wohlfühlfaktor

Fast jeder, der dieses Superfood einmal probiert hat, schließt es sofort ins Herz. Dieser köstliche mild-nussige Geschmack, diese fluffige Konsistenz […]

Mehr erfahren
Titeilbild ohne Subtitel

VIDEO: Süßer, gesunder Snack

Mit den Superfood-Energiebällchen hat Julie Morris damals ihren Unialltag „überlebt“. Wie sie in ihrem ersten Buch Superfood-Küche schrieb, tauschte sie […]

Mehr erfahren
Hanf Pflanze

Hanf - ein legales Superfood?!

Als ich hörte, dass Hanf ein Superfood sei, waren meine ersten Gedanken: Wird man vom Verzehr nicht „high“? Sind Menschen, […]

Mehr erfahren
Moringa Superfood Pesto

Moringa - dieses Superfood macht den Smoothie grüner

Moringa ist das erste Superfood, das ich mir gekauft habe. Warum? Weil mich die Inhaltsstoffe so beeindruckt haben und man […]

Mehr erfahren
Smoothie für Superfood Einsteiger mit Chia-Samen

Smoothie für Superfood-Einsteiger

Mein Lieblings-Smoothie im August mit Chia-Samen und Heidelbeeren Heute mache ich den leckeren Maqui-Bananen-Smoothie aus Julie Morris Superfood-Smoothies-Buch für euch. […]

Mehr erfahren

Weitere Rezepte aus Superfood Küche

Superfood Bücher von Julie Morris

Superfood-Säfte

Superfood-Säfte

Der neueste Streich von Bestseller-Autorin Julie Morris: In Superfood-Säfte präsentiert sie ihren Lesern 100 Rezepte für frische und ultra-gesunde Säfte, die zudem super lecker schmecken!

Superfood-Smoothies

Superfood-Smoothies

"Superfood-Smoothies" - das sind Gaumenscheichler mit Superfoods. Die Superfood-Smoothies in diesem Buch sind so konzipiert, dass sie besonders lecker und besonders gesund und energiereich sind.

Superfood-Küche

Superfood-Küche

"Superfood-Küche" - das Beste aus der Natur. Alles Wissenswerte für die Superfood-Küche mit Rezepten für Frühstücke, Suppen, Salate, Hautmahlzeiten, Beilagen, Snacks, Naschsachen und viele mehr.

Superfood Snacks

Superfood Snacks

In diesem Superfood Buch dreht sich alles um die kleinen Leckereien zwischendrin. Diese können sehr gesund sein, wie Julie Morris mit über 100 Rezepten zu köstlichen Snacks beweist.