Top 3 Superfoods für Sportler

Gerade möchte man loslaufen oder zum Sport gehen und was ist: Der Magen knurrt. So ähnlich erging es mir neulich als ich in der Natur laufen war.

Eine wunderbare Strecke! An grünen Feldern und gelben Raps vorbei, konnte mein Geist richtig zur Ruhe kommen. Zumindest bis sich mein Magen meldete. Mitten in der Einsamkeit und natürlich weit weg von zu Hause, überkam mich der Hunger und Durst. Ab da war es vorbei mit der Idylle und freien Gedanken. Mein Magen diktierte, wo es lang ging: Nämlich auf direktem Weg nach Hause. Gefühlt kurz vor dem Dehydrieren schaffte ich es noch zur Tür. Was für ein Kampf! Hätte ich doch vorher mehr Wasser getrunken und etwas gegessen. Aber beim Sport möchte man ja auch nicht zu viel „Ballast“ mit sich schleppen. Mit der Wasserflasche auf dem Sofa liegend, suchte ich nach einer Lösung.

Da blitzte im Bücherregal das Superfood Säfte Buch von Julie Morris auf. Gespannt durchblätterte ich die Seiten bis mein Blick bei den Superfoods für Athleten und aktive Menschen hängen blieb:

 „Sportler brauchen Kraft und Ausdauer. Superfoods, die Energie spenden und das Blut mit Sauerstoff anreichern können, sind: Maca, Hanf, Acai, Chiasamen, Camubeeren, Grünes Blattgemüse, Maqui und Rohkakao (S. 68 Superfood-Säfte-Buch).“

Aus den zuvor genannten Superfoods, möchte ich drei besonders hervorheben:

Rohkakao

Neben Antioxidantien bietet Rohkakao eine hervorragende Versorgung mit Mineralstoffen und ist eine der besten pflanzlichen Quellen für Magnesium. Dieser Mineralstoff ist bekannt dafür Muskeln zu entspannen und Krämpfe zu lösen. Aus diesem Grund haben wir Frauen während der Regelzeit so große Lust auf Schokolade. Rohkakao ist die gesündere Alternative zu der überzuckerten Supermarktware und daher eins meiner Lieblings – Superfoods.

Hanf

Hanf hat eine hohen Sättigung an pflanzlichem Protein (Eiweiß) von hervorragender Qualität, das gut verdaulich ist. Zudem wartet Hanf mit allen essentiellen Aminosäuren auf. Ich finde, Hanf ist auch etwas fürs Auge oder sehen die Hanfsamen in diesem Rezept nicht super gut aus?! 😉

Chia

Ein Esslöffel Chia deckt bereits ein Viertel unseres empfohlenen Tagesbedarfs an Ballaststoffen ab. Da die Samen sich im Magen ausdehnen (viel trinken, um das zu ermöglichen!), vermitteln sie nicht nur ein sensationelles Sättigungsgefühl, sie geben auch über Stunden Energie ab. Deshalb sind sie gerade bei Langstreckenläufern beliebt.

Zudem enthalten Chiasamen Omega-3-Fettsäuren, die u.a. Entzündungen vorbeugen und für genügend Schmierstoff in den Gelenken sorgen sollen.

Chiasamen sind ja mittlerweile überall im Handel erhältlich. Rohkakao und Hanfsamen, die ebenfalls für Sportler empfehlenswert sind, befinden sich zusammen mit den Chia-Samen im Superfood-Starterset. Das ist gerade für den Einstieg in die Ernährung mit Superfoods geeignet.

Rezept: Isotonische Chia-Limonade

Julie Morris empfiehlt die „Isotonische Chia-Limonade“ für Sportler (S. 199 Superfood Säfte Buch). Sie bezeichnet dieses isotonische Sportgetränk als Grundnahrungsmittel, stellt es in großen Mengen her und bewahrt die Superfood Limonade im Kühlschrank auf. „Dann ist sie immer fertig, wenn sich der Durst meldet“, freut sich die Bestsellerautorin und weiter:

Elektrolyte (Mineralien wie Magnesium) und entzündungshemmende Nährstoffe (Omega-3-Fettsäuren und Vitamin C) machen diese Superfood Limonade zum perfekten Sportgetränk – vor und nach dem Training.

Als isotonisch werden Getränke bezeichnet, die die gleiche Konzentration von Mineralstoffen wie das menschliche Blut haben (vgl. Duden). So kann das Getränk schnell vom Körper aufgenommen und Mineralien, die man beim Sport ausgeschwitzt, dem Körper schnell wieder zugeführt werden.

Dieses isotonische Sportgetränk ist einfach herzustellen und man kann selbst entscheiden, wie viel Süßungsmittel es enthalten soll.

1 Tasse Kokoswasser

1 Tasse Wasser

2 El Chiasamen

1 EL frisch gepresster Zitronensaft

½ Zitrone, in dünne Scheiben geschnitten

Süßungsmittel nach Belieben

Kokoswasser, Wasser, Chiasamen und Zitronensaft in einen Shaker oder in ein Deckelgefäß geben und gut verrühren oder schütteln, um Klumpen zu vermeiden. Die Zitronenscheiben dazugeben und alles noch einmal schütteln. Die Mischung 15 bis 20 Minuten stehen lassen, bis die Chiasamen aufgequollen sind. Dann noch einmal schütteln und nach Belieben mit Stevia oder dem gewünschten Süßungsmittel süßen. Am besten kalt und auf Eis servieren.

Fertig ist das perfekte, isotonische Sportgetränk mit Chia als Superfood. Guten Durst!

Foto: ©Robinson Krusoe

Icons für Kraft und Ausdauer und weitere

isotonisches Sportgetränk mit Chia

isotonisches Sportgetränk mit Chia

Rohkakao Superfood

Kakao macht glücklich – Aber bitte „roh“!

Wir haben es doch schon immer gewusst: Kakao bzw. Schokolade macht glücklich. Schon im frühen Reich der Maya ein geschätztes […]

Mehr erfahren

Maqui: Das (noch) unbekannte Superfood-Wunder

Für die Mapuche, ein indigenes Volk in Chile, gehört die Dunkelviolette Beere zu den Grundnahrungsmitteln… und zufällig gehören sie zu […]

Mehr erfahren
Chia-Samen Superfood

Warum Chia-Samen so angesagt sind

Nicht nur Stars, wie Orlando Bloom und Gwyneth Paltrow, schwören auf Chia-Samen als Kraftquelle. Mittlerweile sind die kleinen Kraftwunder aus […]

Mehr erfahren
gesundes snacken

Gesund snacken – Die Signale des Körpers richtig deuten

Wenn wir gefragt werden, wie oft wir essen, kommt meistens die Antwort: „3 – 4 Mahlzeiten pro Tag“. Doch stimmt […]

Mehr erfahren
Gojibeeren Löffel

Gojibeeren – das vermeintlich exotische Superfood – kaufen oder selbst anpflanzen?

Gojibeeren sind gar nicht so exotisch wie viele annehmen. In Deutschland werden Gojibeeren auch als die Früchte des Gemeinen Bocksdorns […]

Mehr erfahren
Top Vorurteile gegen Superfoods

Top 5 Vorurteile gegen Superfoods – und was dran ist

Es ist ja immer so mit in den Medien. Die einen sagen, Superfoods sind das Wundermittel überhaupt, während die anderen […]

Mehr erfahren