WAS SIND SUPERFOODS?

Spitzennahrung – Superfoods sind natürliche Spitzennahrung, keine „Nahrungsergänzungsmittel“, sondern ganz normale Nahrungsmittel, mit der einzigen Besonderheit, dass ihre Nährwerte besonders hoch sind (daher super). Von Superfood profitiert jeder, egal wie er oder sie sich grundsätzlich ernährt. Sie besitzen gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die die Eigenschaften von sonstigen Lebensmitteln übersteigen.

Fragen wir bei der Superfood-Expertin Julie Morris nach, was sie unter Superfoods versteht, so kommt die Antwort: „Superfoods sind natürliche Nahrungsmittel mit überdurchschnittlich hohen Mikronährwerten wie Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien und weitere gesundheitsfördernde Stoffe.“

Solche Energiepakete sind zum Beispiel Kohl, Spinat oder Brokkoli, rotes Gemüse, Beeren aller Art, Meeresgemüse, Chia-, Hanf-, Leinsamen, Gojibeeren, Quinoa, Maca- und (ungeröstetes) Kakaopulver, Granatapfel, Weizengras und vieles mehr.

Superfoods sind für jede Ernährungsweise geeignet. Sie unterstützen die Gesundheitsvorsorge und das allgemeine Wohlbefinden. Und Superfoods können noch viel mehr: beim vernünftigen Abnehmen helfen, Stress entgegenwirken, den Alterungsprozess aufhalten, Energie geben, Erkältungen vertreiben, entgiften, das Gehirn powern und … sie schmecken superlecker, wenn sie gekonnt einfach und köstlich zubereitet werden.

Superfoods sind mehr als ein Trend – „Wer würde mit einem PC, der zehn oder mehr Jahre alt ist, arbeiten wollen? Das Wissen, nur zum Beispiel über die sekundären Pflanzenstoffe, hat sich aber in den letzten zehn Jahren mindestens genauso vervielfacht wie die Geschwindigkeit unserer Rechner. Superfoods sind Spitzennahrung, das Beste aus der Natur und das Wissen von heute.“ (Julie Morris, kfp-Pressedienst)

Alle Superfood-Bücher auf einen Blick: