Topinambursalat mit Apfel – heimisches Superfood Rezept

Topinambur liefert anstatt Stärke Inulin (16 %), das durch Enzyme und Säuren im Körper in eine insulinunabhängige Zuckerform umgewandelt wird. Damit ist sie für Diabetiker interessant. Topinambur ist die Knolle einer Sonnenblumenart mit Migrationshintergrund. Sie gedeiht auch hier bestens. Ob gekocht oder als Rohkost – sie ist eine bisher unterschätzte Knolle.

Köstlich und frisch überrascht Topinambur mit einem angenehm nussigen Geschmack, der mit den Apfelaromen harmoniert.

Rezept: Topinambursalat mit Apfel*

4 Portionen Salat

600 g Topinamburknollen

  1. Apfel

Saft von 1 Zitrone

6 Walnusse

Vinaigrette

2 EL Walnussol

1 TL Senf

Salz, Pfeffer

Topping

Petersilie oder Wildkrauter

*Ein Rezept aus Superfoods aus der Heimat

Topinambur salat mit apfel superfood

Der Topinambursalat sieht bei mir genauso aus wie im Buch

Küchenzeit 30 Min.

  1. Topinambur schälen, in sehr feine Scheiben hobeln,und sofort mit dem Zitronensaft begießen, um das Oxidieren zu verhindern.
  2. Die Äpfel waschen, vierteln oder halbieren, Kerngehause entfernen und das Fruchtfleisch ebenfalls superfein hobeln. Mit dem Topinambur in einer Schüssel mischen.
  3. Die Walnusskerne grob hacken und untermischen.
  4. Aus allen Zutaten in einem Schraubdeckelglas eine Vinaigrette schütteln, bis sie emulgiert. Über den Salat geben und vorsichtig vermengen.

Als Toppig passen Petersilie oder Wildkräuter.

Tipp von Claudia Lazar und Monika Cordes (Erfinderinnen des Rezeptes):  „Wählen Sie einen festen Apfel, dann können beide Komponenten mit ihrer Knackigkeit ein befriedigendes Kauerlebnis bieten. Besonders bissfeste heimische Äpfel sind Goldparmane, Rosenapfel, Boskoop.“

Was das Rezept so gesund macht:

Alle pflanzlichen Vitamine und Mineralien finden sich im Apfel in ausgewogener Menge. Obendrein befindet sich unter der Schale Pektin, ein Ballaststoff, der im Ruf steht, den Cholesterinspiegel zu senken. Apfel ist die Frucht, die in unserer Kultur, in Marchen und Mythen einen besonderen Stellenwert einnimmt. Seine Streuobstwiesen prägen das Landschaftsbild im gesamten Mitteleuropa. Derzeit findet eine Wiederbelebung alter Sorten statt mit solch klangvollen Namen wie Rote Sternrenette, Hasenkopf, Danziger Kantapfel, Finkenwerder Herbstprinz. Unter den mitteleuropäischen Nusssorten bietet die Walnuss eine besonders reiche Nährwertpalette: fast alle B-Vitamine (auch Folsäure), Vitamin C, reichlich ungesättigte Fettsauren, Kalium, Magnesium, Selen, Jod und Zink. Ganz zu schweigen von der Folsäure im Zitronensaft der Vinaigrette… (Zitat aus dem Buch: Superfoods aus der Heimat).

Gesundes vs ungesundes Essen

Fast Food besser als Superfood?

Öko-Test vom April 2016 zerreißt Superfoods: Kaum Wirkung und dann auch noch Schadstoffe. Was heißt das für uns Verbraucher? Sollten […]

Mehr erfahren
Original Superfood Rezept vs. Eigenbau

Original Superfood Rezept vs. nachgemacht

Wie oft sehen Rezepte im Kochbuch total lecker aus, so dass sich die Geschmackssinne direkt angesprochen fühlen, einem „das Wasser […]

Mehr erfahren
Superfood Starterset

Mein Tipp für Superfood-Starter: Superfoods mit passenden Rezepten

Kennt ihr das auch? Man freut sich ein Rezept auszuprobieren und muss erst einmal in den Supermarkt gehen, um passende […]

Mehr erfahren
Superfood Quiz

Superfood-Quiz

Bei Sportlern und Ernährungsberatern sind sie schon lange beliebt und mittlerweile in aller Munde: „Superfoods“. Doch weißt du überhaupt, was […]

Mehr erfahren
Quinoa Salat mit Pesto aus dem Starterset

Quinoa - Ein Superfood mit Wohlfühlfaktor

Fast jeder, der dieses Superfood einmal probiert hat, schließt es sofort ins Herz. Dieser köstliche mild-nussige Geschmack, diese fluffige Konsistenz […]

Mehr erfahren
Titeilbild ohne Subtitel

VIDEO: Süßer, gesunder Snack

Mit den Superfood-Energiebällchen hat Julie Morris damals ihren Unialltag „überlebt“. Wie sie in ihrem ersten Buch Superfood-Küche schrieb, tauschte sie […]

Mehr erfahren